...zur Webcam

Autoren-Login

Kurz vorgestellt: Das Streifenhaus

Grafik: Alexander Heising, Uni FreiburgDie Idee: am Fundort einer gallo-römischen Siedlung aus dem 3. Jahrhundert wird anhand einer Rekonstruktion die Lebensweise der damaligen Bevölkerung veranschaulicht. Unter Leitung von Prof. Heising (Uni Freiburg) und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! werden ein Wohnhaus und ein Garten in alter Technik wiederhergestellt.

Unter der Leitung von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unterstützt der Freundeskreis dieses Projekt und beteiligt sich im Rahmen seiner Möglichkeiten an der Vorbereitung und der Ausgestaltung dieser reizvollen Aufgabe. Haben Sie Lust mitzumachen? Dann schreiben Sie uns.

Bild: Alexander Heising, Uni Freiburg

Am Samstag 21.07.2018 ab 14:00 h zeigt Christine Breuer mit Ihrer Mädchengruppe verschiedenste alte Webtechniken. Die Kunst der Stoffherstellung erfordert Geschicklichkeit und Geduld. Sie war zu Zeiten der Römer eine wichtige Alltagsbeschäftigung der Mädchen und Frauen.
Gezeigt werden der Gewichtswebstuhl für größere Stoffteile, Brettchenweben für Gürtel und Borten, Sprang für elastische Stoffteile wie für Strümpfe und Netze, sowie Pendelweben für Bänder.

 

Vielfältige Darstellung der Menschen im Vicus, um das Jahr 200 n.Chr,. Ein aktiver Familientag erwartet die Besucher. am 19. Mai 2018  ab 10:00 h beim römischen Streifenhaus , Landesgartenschau in Lahr. Gezeigt werden im Rahmen eines großen Römertages die Alltagssituationen der damaligen Zeit . Weben, töpfern , die szenische Darstellungen des täglichen Lebens, die Rolle der Frauen mit Ihren Berufen,  Ihrer Religion, der Kindererziehung , Kleider und Modenschau, römische Musik, lebende Statuen, altes Handwerk, drechseln, Seile drehen, Holzschnitzen,römische Kinderspiele., Garten und Landwirtschaft, Dachschindeln, Führungen durchs Römerhaus , Essen und Trinken

Diese Veranstaltung wurde vorbereitet vom Arbeitskreis Römeranlage des Freundeskreises Landesgartenschau. in Zusammenarbeit mit dem städtischen Museum Lahr. Viele Privatleute, Firmen, Schulen und Einrichtungen aus Lahr und Umgebung beteiligen sich ehrenamtlich an diesem Tag. Viele alte Techniken mussten gelernt und eingeübt werde, viel  Zeit und Energie wurden in den archäobotanischen Garten gesteckt, viel Wissen mußte angelesen werden, um  die Schautafeln erstellen zu können . Monatelang hat die Nähgruppe für die Herstellung der Kleider benötigt. Wir freuen uns nun auf die vielen Besucher , die einfach kommen und Mitmachen.